Gehen wir ins „Apartment“ ? PDF Print E-mail
Прочетено 1532 пъти

Der Exot der architektonischen Entscheidungen im Bereich von Gasthäusern setzt eine Mischung von künstlerischem Geschick, modernistischen Gleichgewicht und Anpassungsfähigkeit voraus.

Dabei sieht die Liste der Freizeitgestaltungmöglichkeiten von der Hauptstadt Sofia mehr oder wenig begrenzt aus.

Die in Wirklichkeit interessanten Plätze sind schwierig zu finden, genau weil sich ihre Zielgruppen wesentlich unterscheiden. Unter der Menge von Restauranten, Lokalen und Konditoreien gibt es viele schöne Orte, die jeden Situationsbedarf decken können. Aber zu den Beachteswerteten und Innovativen zählen nur wenige, unter denen eine besondere Achtung dem Gasthaus “Apartment” gezollt werden muss.

Das Schönste ist, dass es für jedes Geschehen geeignet ist, entweder ob es um einen Businesstermin oder um eine romantische Verabredung geht. Dort kann an jedem Geschmack auf eine unvergessliche Art und Weise ergötzt werden.

Der ungewohnte Ort befindet sich genau im Herzen der Hauptstadt, aber ist versteckt im zweiten Stock eines der alten Wohnungsgebäuden. Keine Werbung wird benötigt - fast jeder zweite Besucher wandelt sich in einem anhänglichen Kunden um.

Noch vor der Tür wird man herzlich begrüßt, während man für die Richtung auswählen muss, weil das „Apartment” sich in zwei Hauptteile abzweigt.

Eigentlich das Gasthaus besteht aus 7 Räumen, so dass jeder von ihnen eine ganz verschiedene Vision besitzt.

Abhängig von der Laune und der Gesellschaft gibt es das richtige Zimmer für jedes Individuum.

Das Spiel der Farben und Materien vereinigt mit der allerartigen Möbelmodelle macht einen starken Eindruck noch bei erstem Blick.

Für manchen die Kombinationen scheinen frech im Bezug auf von der normalerweise verwendeten Bauart, aber trotzdem genau die Kuriosität, sogar der Edelkitsch, der Stile enthalten den Geist vom “Apartment”.

Die asiatischen Kulturmotiven sind hervorragend: von einer Seite blenden dem Menschen die roten Wände mit gemalten goldenen Blumen, unter denen man an die blutroten Schemel Schach spielen kann, von anderen – die orientalischen Kissen mit warmer Farbstellung am Boden im Nah vom niedrigen tibetischen Teetisch.

Die Retro-Möbelstücke, Ornamente, Teppiche auf dem Holzparkett behalten den Hauch der 60-er Zeitabschnitt. Bei Lust auf klassische Schlagermusik können Sie sich selbst mit dem Grammophon bedienen.

Im Gegensatz dazu kann man kaum ein Raum im „Apartment“ bemerken, in dem es einen Apple Computer nicht vermittelt wird. Modernes und Veraltetes spielen dieselben Rollen: Chill Out, Jazz, Funky oder etwas Anderes aus der Liederliste wird auf Sie verlassen.

Bei dem Menüwahl ist ähnlich, denn das Gasthaus besitzt ein Selbstbedienungssystem von außergewöhnlichen Getränken und Speisen.

Die Küche ist eine Widerspiegelung der kulturellen Besonderheiten von Tibet. Jedes Morgen werden unterschiedliche vegetarianischen Speisen nach den Gesetzen des Gesundheitsessens vor vielen Jahren verstellt. Sie können den Geschmack von Brötchen mit Butter oder Gemüse versuchen.

Die Getränkeliste ist auch merkwürdig: exotische Teearten aus China, Japan, Tibet u.a., Fruchtnektaren mit Honig und Zimt, Kaffee und vor allem die spezielle Natur Schokolade, die keine künstlichen Zutaten enthält.

Wenn sie ein Alkoholgetränk haben wollen, sollen Sie Bescheid wissen, der einzige bulgarische Alkohol dort ist der heim gemachter Rotwein Brestovitza. Alles anderes ist eine Menge von international weit bekannte Biermarken, Martinis und a.s., die der Bedingung vor 19Jh. entdeckt zu werden antworten.

Allerwärts stoßt man mit Bildern, Poster oder Fotos aller Arte ab. Äußerst amüsant sind die Porträts, Landschaftsbilder und die abstrakte Malereien von begabten jungen Leuten, so wie die Werke von bekannten Artisten und Kulturträger.

Ab und zu werden dort Aufstellungen, Konzerte und Auftreten geführt. Täglich werden unherkömmliche Filme in einem der Zimmer projektiert, so dass sie jeder kostenlos sehen darf.

Das Programm vom “Apartment” wird jede Woche aktualisiert, aber die Reservierungen sind unmöglich - im “Apartment” gibt es keinen Telephon. Im Fall, dass Sie eine wichtige Veranstaltung dort ausrichten wollen, müssen Sie einfach früher gehen und Platz nehmen.

Die Idee ist man die Gemütlichkeit der zu Hause zu fühlen, aber auch den Sinn von dem Pflichtsbewußtsein und der strengen Normierung für Arbeitsatmosphäre zu befreien.

Wirtschaftsblatt-Bulgarien

Share

 

Add comment


Security code
Refresh

Templates Joomla 1.5